Schreibfunken

Meine Lieblingspaare in Serien #6: The Fosters

Mit Ships, also Paare, zwei Menschen, die man shippen kann, dass sie zusammen kommen, ist es bei mir wie mit Büchern oder Filmen auch: ich brauche ein Ship. „Ohne Ship, ohne mich.“ Also wirklich, als pure Romantikerin, brauche ich auch Romantik, in dem was ich lese und sehe. Nun möchte ich euch meine Top 15 Ships vorstellen. Das sind in all den Jahren, in all den Shows, die ich gesehen habe, meine Top 15 Lieblinge ever.

Diese Auswahl war echt schwer, aber dafür fand ich es umso interessanter, diese auszusuchen und zu überlegen, warum dies so ist. Tatsächlich wollte ich sie alle erst in einen Beitrag packen, habe aber schnell gemerkt, dass das zu lang wird. Um jedem Ship den Raum zu geben, den es verdient und damit jeder vorher schon entscheiden kann, ob ihn das Ship interessiert, werde ich jedes Ship einzeln veröffentlichen!

Es folgt nun immer das Ship, eine Erklärung, warum ich diese so gut finde und zum Schluss ein kurzes Video, dass das Paar repräsentiert. Das könnt ihr euch, wenn es euch interessiert, anschauen. Hinterlasst mir doch gerne in den Kommentaren eure Top 15! 


Achtung Spoiler zu: The Fosters alle Staffeln und das Ende der Serie

Staffeln: 5

Wer ist Callie Adams?

Callie wird aus der Jugendstrafanstalt freigelassen, in der sie saß, da sie den Wagen ihres Pflegevaters zerstört hatte. Dieser hatte zuvor ihren kleinen Bruder Jude misshandelt. Sie findet über die Musik sehr schnell eine Verbindung zu Brandon, dem gegenüber sie sich öffnet. Für gewöhnlich ist Callie verschlossen und unfreundlich.

(Quelle myFanbase)

Wer ist Brandon Foster?

Als sechzehnjähriger Teenager ist Brandon nicht immer ganz einfach. Er ist Stefs leiblicher Sohn mit ihrem Ex-Mann Mike. Brandon ist talentierter Musiker und schreibt sogar eigene Musikstücke für sein Klavier.

(Quelle myFanbase)

Habe ich die Serie von Anfang an gesehen?

Nein. Jetzt will ich direkt ehrlich sein: Ich habe die Serie nicht einmal in der chronologischen Reihenfolge gesehen, jede Folge einzeln. Sondern ich bin erst in Staffel 3 eingestiegen und habe die ersten beiden Staffeln die wichtigsten Folgen grob angeschaut. Auch wieder wie bei Teen Wolf der gleiche Grund: ich habe in Foren und auf Youtube Brallie entdeckt.

Ab wann habe ich die beiden geshippt?

Ab ihrer ersten Begegnung, also 1×01.

Warum shippe ich die beiden?

Mir ist bewusst, das Brallie und Brandon, ebenso wie Lex und Lana aus Smallville ein sehr kontroverses Ship sind. Schließlich wurde Callie adoptiert und ist somit Brandons Adoptivschwester. ABER Callie und Brandon haben sich ineinander verliebt, bevor sie zu einer Familie wurden. Sicher, sie wussten, was auf sie zukommen könnte, denn bis man tatsächlich adoptiert wird, ist es ein langer Weg. Aber dennoch hatten sie von Anfang an einen Draht zueinander. Sie haben sich gegenseitig Halt gegeben, haben sich verstanden und waren immer füreinander da. Sie konnten in der Musik ihre Gemeinsamkeit finden und, ihr wisst, was jetzt kommt, es ist wieder eine Liebe, die nicht sein darf. Zu wissen, das man den anderen liebt, aber niemals eine Zukunft haben wird, das mag für die einen unromantisch sein, aber ich finde es extrem reizvoll. Damit wird der Liebe etwas so mächtiges gegeben. Denn Brandon und Callie küssen sich, sagen sich, dass sie sich lieben und schlafen sogar miteinander, obwohl sie wissen, dass es nicht sein darf. Am Ende haben die beiden tatsächlich keine Zukunft und ich gehe jetzt nicht auf das Ende der Serie, ein, denn ansonsten nimmt das hier die Länge von zehn Blogbeiträgen ein. Fakt ist, die beiden haben eine unglaubliche Chemie und ihre Geschichte, ihre Reise ist wunderschön und tragisch zugleich. Die beiden sind ein Ship, welche sehr viele andere Beziehungen im Verlauf der Jahre hatten und jedes Mal war Brandon oder Callie eifersüchtig. Jedes Mal konnte man sehen, wie sie selbst am liebsten in der Rolle der neuen Freundin oder des neuen Freundes wären. Gleichzeitig aber auch diese Schuldgefühle zu haben, weil sie wissen, das was sie empfinden mitunter nicht richtig ist. (für mich sind die beiden KEIN Inzest aus den oben genannten Gründen). Außerdem mochte ich, wie schwer sich Callie anderen gegenüber öffnen kann und Vertrauen fasst, aufgrund ihrer Vergangenheit, aber bei Brandon schafft sie es. Die beiden werden immer diese Verbindung haben und immer diese gemeinsame Vergangenheit.

Oder wie die Macher von The Fosters Brallie medienwirksam zusammenfassen:

„You cant erase history“

Hier könnt ihr euch die beiden als Video ansehen:

 

Was haltet ihr von The Fosters oder Brallie? Ich freue mich auf eure Kommentare! 😉

signatur

 

 

4 Kommentare zu “Meine Lieblingspaare in Serien #6: The Fosters

  1. Ich habe natürlich auch mitbekommen, wie umstritten die beiden sind. Finde den Grund dafür aber auch nicht nachvollziehen, denn sie sind nicht blutsverwandt, somit gibt es da kein Problem. Ob man es nun komisch finde, dass zwei Menschen ein Paar werden, obwohl sie unter einem Dach leben und Callie Teil der Familie ist, steht auf einem anderen Blatt und sind halt persönliche Befindlichkeiten, aber mit inszest hat das nichts zu tun, somit hätten die Produzenten gerne auch den Weg gehen können, dass die am Ende zueinander finden.

    Ich fand die beiden jetzt nicht schlimm als Paar, die hatten schon so ihre Momente, aber es ist in der Tat nicht das Paar, dass ich in der Serie total geshippt habe. Hat aber nichts damit zu tun, dass Callie dann adoptiert wird. Mir haben sie einfach als Familie besser gefallen, vor allem da das ja auch die Thematik ist, die im Zentrum steht. Callie entscheidet sich für eine Familie und das wiederum ist ja auch eine mächtige Botschaft. Ich muss gestehen, dass Stef und Lena für mich das große Ship waren, weil ich die Beziehung toll finde und The Fosters eine der ersten Serien war, die in Sachen Repräsentation ganz vorne mitspielt und da einen tollen Job macht. Die Zeit war reif dafür und hier setzt man das ganze auf so eine berührende Art und Weise um. Ansonsten mochte ich noch Jesus und Emma, auch wenn die ebenfalls kein Happy End haben, wobei ich das schon wieder sehr realistisch empfunden habe und Mariana und Mat sowie Mike und Ana. Das Finale hat uns aber echt bei dem jungen Cast alle Ships gekostet, was ich doch etwas schade finde, aber da wurde halt viel für das Spin-Off gedreht und das war mir vorher klar. Muss ja irgendwie spannend bleiben. Ich würde ja echt gerne in Good Trouble reinschauen und wäre erfeut, wenn es das irgendwann mal bei Prime gäbe (die haben ja ein par Freeform Serien im Angebot) oder halt bei Disney+, wenn der Dienst hierzulande startet. Weil aktuell kann man das ja hierzulande gar nicht anschauen, nicht mal als Staffel-Pass und sowas nervt mich.

    Gefällt 1 Person

    • Ich antworte dir mal auf deinem Blog wieder, Dankeschön!

      Liken

      • Dankeschön für dein liebes Kommentar Nadine,
        Ja genau so sieht es bei uns auch aus. In knapp sechs Wochen ist alles vorbei und ich bin echt froh, wenn das der Fall ist. Dann wird es arbeitstechnisch zwar nicht weniger, aber ich kann mir das zeitlich alles selbst legen. Dann steht bei dir auch einiges an, ich drücke dir Daumen, dass der Umzug flott geht und nicht allzu stressig wird, genauso wie für die Referate. Beim Praktikum ganz viel Spaß, in welchem Bereich machst du denn?

        Ich glaube aber, dass das nicht unbedingt positiv ist. Weil viele ja kürzere Beiträge bevorzugen, nur habe ich zu einigen Themen halt auch mehr zu sagen und finde es dann schwer bspw Kolumnen zu teilen. Das würde für mich dann den Beitrag zerstören, weil man da schwer einen Cut setzten kann. Beim Monatsrückblick überlege ich auch immer, wie ich den kürzen kann, aber ich will halt die Kritiken, die ich mit drinnen habe nicht auf 2-3 Sätze kürzen, weil das nicht meinem Verständnis einer Rezension entspricht, da bin ich pingelig und da ich nicht mehr dazu komme alle Serien ausführlich hier vorzustellen ist mein Monatsbericht mit Kurzkritiken eine gute Alternative. Bei den Serienbeiträgen versuche ich ja jetzt schon die auch zu teilen, wenn sich das anbietet, um euch nicht zu erschlagen. Wobei das bei mir mit den Bildern schon auch so ist, nur weiß ich ja, dass ich für meine Kolumnen immer Bilder von mir brauche. Die entstehen dann schon im Vorfeld und kommen dann einfach zum nächsten Beitrag online. Ich shoote ja, wenn es denn klappt auch vor und mehrere Looks an einem Tag an unterschiedlichen Location. Habe das bald wieder mit Freunden geplant, wo wir uns nen ganzen Nachmittag nehmen werden.

        Haha ja da hat sich bezüglich ihrer Einstellung echt nicht viel geändert, die beiden werden glaube ich keine Freunde mehr xD. Aber wir wissen auch hier nicht, was hinter den Kulissen gelaufen ist. Echt? Ich habe mich in die Diskussionen um die Ships gar nicht reinziehen lassen, weil mir das zu anstregend ist. Am Ende beharrt da doch jeder auf seiner Meinung und ist nicht offen für eine anständige Disskussion und darauf habe ich keine Lust. Bei Stydia lese ich es aber oft, wenn wieder geschrieben wird, dass Stiles Lydia ja nicht verdient und warum. Ich meine ernsthaft, die Serie ist jetzt schon etwas länger beendet und das nervt einen immer noch? Irgendwann ist auch mal gut, vor allem da es auch nur eine Serie ist.

        Gefällt 1 Person

      • ich antworte dir wieder auf deinem Blog 😉 Danke dir! ❤

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

KARIN SCHIEL FOTOGRAFIE

Fotografie - Reisen - Lifestyle

Miss Foxy Reads

Literatur, Lifestyle, Filme & Serien

Letterheart

Bücherblog

Texteule

... und deine Geschichte bekommt Flügel.

nonsensente

Fotografie, Schreiben & Gedanken

Flügel aus Papier

"Reading is like flying to your own, infinite kingdom." (Deepanwita Nath)

Buch & Gewitter

Stunden zwischen Blitz und Papier

Zeilenwanderer

Literatur, Rezensionen und mehr

mscaulfield

gib mir kaffee und bücher und ich bin friedlich.

%d Bloggern gefällt das: